Wanderlust

Das Wandern ist des Müllers Lust, hiess es einst. Inzwischen ist Wandern fast Pflichtübung geworden, von Radio SRG, Pro Senectute und diversen Krankenkassen regelmässig verordnet. Damit man/frau auch weiss, wohin und wie, legt unser Rezensent neuen Wander-Pflichtstoff vor. Man darf auch nur lesen oder Fotos anschauen.

„Where does it start? Muscles tense. One leg a pillar, holding the body upright between the earth and sky. The other a pendulum, swinging from behind. Heel touches down. The whole weight of the body rolls forward onto the ball of the foot.“

So startet das Buch „Wanderlust. A History of Walking“ von Rebecca Solnit aus dem Jahre 2000. Und so starten wir das Gehen, mit dem Anspannen von Muskeln – und mit einem Bein, welches das Gewicht des Körpers trägt. Und so weiter. Wanderlust ist ein deutsches und englisches Wort, bedeutet genau das, also Lust zum Wandern, aber auch Reiselust und Fernweh. All das bietet der Bildband „Wanderlust. Unterwegs auf legendären Wegen“. Er stellt mit prächtigen Fotos, kurzen Texten und zu knappen Infos 32 mehr oder minder berühmte Kurz- und Fernwanderwege auf fünf Kontinenten vor, vom Malerweg in der Sächsischen Schweiz (112 km) über die Besteigung des Mount Sinai (7 km) und das Tongariro Crossing auf Neuseeland (19 km) bis zum Appalachian Trail im Osten der USA (3523 km). Es gibt also einige schöne Kilometer zu erwandern. Oder besser: Mit diesem Bildband starten wir im Liegestuhl zu unseren Traumtouren. Und wem die Western Arthurs Traverse auf Tasmanien dann doch etwas zu weit weg sein sollte, nimmt sich die Haute Route Chamonix – Zermatt vor.

Chamonix! Das müssen wir sowieso hin. Der Mont Blanc (4810 m) ruft, höchster Gipfel von Frankreich – und Italien. Die Franzosen (und die Schweizer) sehen das bekanntlich nicht so, auf ihren Karten gehört die Gipfelkuppe alleine zu Frankreich, und der Grenzverlauf macht einen Schlenker – man könnte auch Misstritt sagen – zum Mont Blanc de Courmayeur (4748 m). Auf italienischen Karten hingegen verläuft die Grenze genau über den höchsten Punkt. In seinem Reisebericht „EU-Gipfel. 28 Höhepunkte Europas, auf die man stehen muss“ hält sich Wolfgang Machreich an die italienische Version, womit ein Gipfelziel weniger gemacht werden muss. Genaugenommen sind es ohnehin 26 Wanderungen und Bergtouren, denn der Olympos (1952 m) auf Zypern ist nicht zugänglich, da zuoberst eine britische Radarstation der Royal Air Force steht. Ach ja, und wenn dereinst der Brexit vollzogen sein wird, verschwindet auch der Ben Nevis von der Liste der höchsten EU-Gipfel. Als Wanderbegleiter taugt Machreichs Buch leider nur halbwegs, da die touristischen Infos weitgehend fehlen.

Solche Infos sind in einem andern wanderlustigen Buch bestens zu finden, nicht zuletzt auch wegen den Karten, bei den Wanderungen selbst und herausnehmbar. Mehr noch: Christian Fritz aus Frankfurt a.M. schenkte mir den Führer, versehen mit Anmerkungen wie „Für mich eine der schönsten Etappen“, „Restauration ist gut“ oder „Rund um Koblenz, d.h. Neuwied bis Lahnstein, ist es nicht so schön – man sieht auch den Rhein nicht.“ Was natürlich schon etwas schade ist, denn um diesen Fluss geht es. Der Rheinsteig führt in 17 Etappen von Bonn nach Wiesbaden – ist das nicht eine süffige Idee für eine Wanderreise im Herbst?

 
Eine Flusswanderung gibt es ebenfalls in diesem ganz vorzüglichen Lesewanderbuch: In „Grand Paris. Eine Stadt sprengt ihre Grenzen“ nimmt uns Günter Liehr auf 12 Exkursionen in das alte und vor allem neue Paris mit, und auf den Spuren von Hausmann und denjenigen der Impressionisten im Seinetal bis zur „Ville nouvelle“ in Marne-la-Vallée und zu den umgewidmeten Industriebrachen in der Plaine Saint-Denis. Und er macht es très bien, notre guide Günter, mit viel Hintergrundwissen, mit starken historischen und aktuellen Fots, mit allen nötigen Wegangaben usw. Ein Buch, das richtig Lust macht zum (Stadt)wandern. Let’s go! Pardon: En marche!

 
Wanderlust. Unterwegs auf legendären Wegen. Herausgegeben von Cam Honan, Robert Klanten und Anja Kouznetsova. Gestalten, Berlin 2017, € 39.90, www.gestalten.com

Wolfgang Machreich: EU-Gipfel. 28 Höhepunkte Europas, auf die man stehen muss. traveldiary.de Reiseliteratur-Verlag, Hamburg 2016, € 14.80, www.traveldiary.de

Klaus und Falco Harnach: Rheinsteig. Kompass Karten, Innsbruck 2017, € 15. www.kompass.de

Günter Liehr: Grand Paris. Eine Stadt sprengt ihre Grenzen – 12 urbane Exkursionen. Rotpunktverlag, Zürich 2017, Fr. 38.- www.rotpunktverlag.ch

Kommentar abgeben