Welt & Gstaad

Früher war alles besser. Der Schnee unberührt, nicht plattgewalzt, Winterferien in der Schweiz noch bezahlbar, nicht überrissen, die Schwarzweissfotos von verschneiten Bäumen und Bergen poetischer und einfach schöner, die Menschen glücklicher. Bildbände wie dieser des Fotografen Jacques Nägeli aus Gstaad lassen uns von verschwundenen Welten träumen.

Welt & Gstaad„An expert ski-er flashing down a slope or a noted ski-jumper in the act of jumping will often inveigle the small camera owner into clicking his shutter, and the result in most cases will be nothing but a disappointing blur.“

Eine Warnung von F. McDermott im Kapitel „Winter Sports Photography“ aus seinem 1928 erschienenen Buch mit dem hübschen Titel „How to be happy in Switzerland (Winter Sports)“. Einer, den die hinunter flitzenden oder in die Luft spritzenden Skifahrer durchaus zum Festhalten mit der Kamera verführten, war der Gstaader Fotograf Jacques Naegeli (1885-1971). Doch seine Fotos zeigen keine enttäuschenden Flecken, sondern machten alle glücklich – und tun dies immer noch: den Fotografen, die Wintersportler, die Betrachter einst und heute. Naegeli eröffnete 1914 als erster Berufsfotograf sein Geschäft in Gstaad, an bester Stelle mitten im Ort, der sich nach der Eröffnung der Montreux-Oberland-Bahn im Jahre 1904 fast so schnell wie die Skifahrer flashing down a slope vom Bauerndorf zur besten Hoteldestination entwickelte. Naegeli hielt diese Entwicklung während seiner über 50-jährigen Geschäftstätigkeit mit der Kamera fest.

Nie sah Gstaad und das Saanenland schöner und unschuldiger, sonniger und sportlicher aus als auf den schwarz-weissen Fotos von Naegeli. Und gleichzeitig auch gemütlicher: Nicht blitzschnell nach oben fahrende Sessellifte brachten die Skifahrer an Schneekanonen vorbei in die Höhe, sondern der Funischlitten oder der Raupenlastwagen durch tief verschneite Spuren. Da war die weisse Winterwelt noch schwer in Ordnung, da war man das, was McDermott versprach.

Und wir sind es wieder, weil nun erstmals ein Buch das ganze Werk von Jacques Naegeli zeigt. Nicht nur die verführerischen Seiten des Saanenlandes mit den verschneiten Bäumen und Bergen, den intakten Bauernhäusern, den mondänen Bauten und Bädern, sondern auch die auch die weite Welt, vom Mittelmeer bis zum Viktoriasee. Eine Entdeckung. Ein Schwelgen in 296 Bildern in einem sehr gepflegt und klug geordneten Bildband. Im Mittelpunkt natürlich: Gstaad. Die Leser, welche McDermott’s Ratgeber für bare Pounds nahmen, werden dort gewesen sein. Denn in der „Alphabetical List of the Fifty Principal Winter Sports Resorts in Switzerland“ empfiehlt er: „The novice who has never been to Switzerland before could scarcely make a better choice of a resort than Gstaad.“ Was Naegeli wiederum happy gemacht haben dürfte, schliesslich kauften diese Touristen seine Postkarten.

Welt & Gstaad. Photo Jacques Naegeli 1885-1971. Herausgegeben von Suzanne Potterat und Christian Högl. Kulturbuchverlag Herausgeber.ch, Riedtwil 2014, Fr. 48.- www.herausgeber.ch

Photoausstellung Jacques Naegeli im Museum der Landschaft Saanen, 6. Dezember 2014 bis 5. April 2015, 23. Mai bis 17. Oktober 2015. www.museum-saanen.ch.

Kommentar abgeben