Thema: Ankers Buch der Woche


Alte Bergromane

Lesen bleibt sicher. In Bergromanen sterben höchstens die (guten und/oder bösen) Helden. Auch in solchen, die zwischen der Spanischen Grippe und dem Beginn des Zweiten Weltkrieges herausgekommen sind.

30. April 2020
StauWerke

So schön sind Staumauern und Stauseen. Wenn sie von einem Künstler fotografiert werden. Ein perfektes Buch für ausflugsfreie Tage, ja Wochen.

22. April 2020
Überlebenskünstler

Überleben: ein Stichwort zu den letzten düsteren Wochen – und zu den nächsten. Ein reich illustrierter Bildband zeigt, wie es Pflanzen in den Alpen machen.

16. April 2020
Das Landleben

Der neue Bätzing, der neue Schneider. Bei beiden geht es, ganz verschieden natürlich, um die Wechselwirkung von Land und Stadt.

8. April 2020
Léman

Léman und Literatur: eine wunderbare und wanderbare Beziehung. Zwei Frauen begleiten uns diesmal.

2. April 2020
Mord im Alpenglühen

Das grosse Buch zum Schweizer Krimi. Und zwei neue Bergkrimis mit dem leider aktuellen Titel „Endstation“.

23. März 2020
Wintersperre

Das perfekte Werk, auch für den düsteren Frühlingsanfang 2020. Ein neuer Meilenstein von Marco Volken.

21. März 2020
Baden und trinken, essen und sein in den Bergen

Ein Aufenthalt in einem Kurbetrieb oder Hotel: Das ist gerade im Bündnerland angesagt. Mit passender Lektüre – wie denn sonst?

10. März 2020
Schnee von gestern

Welche Bretter bedeuten die Welt? Natürlich die Latten, mit denen wir durch den Schnee von gestern und heute kurven.

6. März 2020
Hütten

Überlebenswichtig sind Hütten. Die Lektüre darüber ist so überraschend wie überzeugend.

28. Februar 2020