Ossola und Urschweiz

Es gibt viel zu wandern (und klettern) in diesem Sommer – am Fuss der höchsten Gipfel der Schweiz so gut wie in ihrem Herzen.

„Das Ossolagebiet und seine herrlichen Wege hatten es mir schon lange angetan. Sie sind vom Norden mit dem Zug schnell zu erreichen und doch ganz Süden, ganz alpines Italien. Ich glaubte die Region zu kennen. Jetzt weiss ich, dass ich nichts wusste.“

Mit diesen Sätzen leitet der Stadtberner Journalist und Schriftsteller Peter Krebs sein neues Buch ein: den Kulturwanderführer „Wanderregion Ossola und Simplon. 40 Touren zwischen Brig, Monte Rosa und Lago Maggiore“. Ein handliches, 248 Seiten starkes Werk über eine Region, durch die wir bestimmt schon mal durchgefahren sind auf dem Weg in den Süden, mit einem Mittelpunkt, an dem wir bestimmt schon mal umgestiegen sind und vielleicht auch einen Zug verpasst haben: Domodossola. Genau 1 Std. und 38. Min. vom Hauptbahnhof Bern entfernt, bei der schnellsten Verbindung. Also vor der Haustüre. Und jetzt wissen wir, was wir dort noch machen werden, als nur auf Züge warten und auf dem Mercato einkaufen (letzteres natürlich auch gerne, ma certo). Wandern natürlich, in den sieben Tälern des Ossola, tageweise und tagelang, mit dem Krebs im Rucksack. Mit den Wegen, die er für uns entdeckt und beschrieben hat. Mit den Geschichten, die er uns auftischt; Geschichten von Schmugglern und vom Schmelzwasser, von Walsern und vom Wein, vom Simplon, der zwei Alpenländer verbindet.

Die Buchvernissage von Peter Krebs‘ Italienbuch findet im Rahmen der 1. Internationalen Wandertage in Domodossola statt. Diese Wandertage sind ein italienisch-schweizerisches Projekt der Sezione Domodossola des Club Alpino Italiano CAI und des Schweizer Vereins Sentieri Ossolani. Sie stehen unter dem Patronat der Gemeinde Domodossola. Der Verein Sentieri Ossolani wurde 2018 mit Ziel gegründet, einen Beitrag an den Unterhalt der teils gefährdeten Wanderwege im Ossolagebiet zu leisten. In Zusammenarbeit mit dem CAI und mit lokalen Gruppen werden alljährlich Arbeitseinsätze mit Leuten aus der Schweiz und Italien organisiert. In diesem Jahr werden im Juli und September weitere Strecken im Valle di Bognanco und im Valle Anzasca instand gestellt; Freiwillige sich bitte melden!

Neue Wege gibt es aber nicht nur am Südrand der Schweiz zu entdecken, sondern auch mittendrin. Im Sommer 2018 ist die Via Urschweiz eröffnet worden, der Kulturwanderweg vom Urnersee zum Vierwaldstättersee, der durch mächtige Naturlandschaften und historisch prächtige Dörfer führt. Nun ist zusammen mit dem Autor Erich Herger und namhaften Fotografen der Region ein neuer Kulturführer entstanden. Es ist das erste Buch zur Region, das Kultur und Wandern verbindet und eine touristisch bislang wenig bekannte Region erschliesst. Auf geht’s, von Flüelen über Isenthal nach Beckenried, dann über Seelisberg zurück nach Flüelen. Und an welcher grünen, patriotischen Wiese am See kommen wir da vorbei? Friedrich Schiller beschreibt sie in der zweiten Szene des zweiten Aufzuges von „Wilhelm Tell“.

Kurz: Es gibt viel zu wandern (und zu lesen) in diesem Sommer – am Fuss der höchsten Gipfel der Schweiz so gut wie in ihrem Herzen. Und noch ein Hinweis auf diejenigen, die lieber klettern als wandern. Ebenfalls druckfrisch ist dieser Führer, der erstmals auf Deutsch erhältlich ist: „Ossola Rock. Sportklettern und alpines Klettern vom Lago Maggiore bis zum Simplon, vom Monte Rosa bis zu den Tälern von Devero, Formazza und Vigezzo“. Neu werden die Klettergebiete Nibbio, Onzo und Ponte Romano beschrieben. Anders gesagt: Vielleicht nehmen wir in Zukunft auch Seile und so mit, wenn wir mit dem Zug durch den Simplon fahren.

Peter Krebs: Wanderregion Ossola und Simplon. 40 Touren zwischen Brig, Monte Rosa und Lago Maggiore. AS Verlag, Zürich 2019, Fr. 39.80.

Am Samstag, 15. Juni 2019 um 14.30 Uhr in der Eingangshalle des Teatro Galletti in Domodossola, präsentiert Peter Krebs seinen neuen Führer im Rahmen der 1. Internationalen Wandertage. Vorgängig findet ein Kongress zum Thema Wandern und öffentlicher Verkehr statt, anschliessend an die Vernissage wandert man gemeinsam zum Sacro Monte Calvario hinauf. Und am Sonntag stehen geführte Wanderungen nach Masera und Montecrestese auf dem Programm. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.sentieriossolani.ch.

Erich Herger: Wanderregion Urschweiz. Nidwalden – Uri. 20 Touren und fünf Tagesetappen entlang der Via Urschweiz. AS Verlag, Zürich 2019, Fr. 39.80.

Am Freitag, 21. Juni 2019 um 11.00 Uhr im Seerestaurant Seedorf in Seedorf, findet die Vernissage des Kulturführers „Via Urschweiz“ statt. Anmeldung unter info@regionklewenalp.ch.

Fabrizio Manoni, Maurizio Pellizzon, Paolo Stoppini: Ossola Rock. Sportklettern und alpines Klettern vom Lago Maggiore bis zum Simplon, vom Monte Rosa bis zu den Tälern von Devero, Formazza und Vigezzo. Edizioni Versante Sud, Milano 2019, € 35.-

Kommentar abgeben